Resi­li­enz – Schluss­fol­ge­run­gen aus der Co­ro­na-Pan­de­mie

Die Co­ro­na-Pan­de­mie trifft Wirt­schaft und Ge­sell­schaft hart. Wie dras­tisch die di­rek­ten und in­di­rek­ten Fol­gen tat­säch­lich sein wer­den, lässt sich ge­gen­wär­tig noch nicht si­cher ab­schät­zen: we­der für die Ge­sund­heit noch für die Volks­wirt­schaf­ten oder gar das gan­ze Welt­wirt­schafts­sys­tem. Klar ist aber, dass so­wohl das Aus­maß der Kri­se als auch die zu ih­rer Be­wäl­ti­gung ge­trof­fe­nen Maß­nah­men von ei­ner In­ten­si­tät sind, die wir noch vor we­ni­gen Mo­na­ten für un­vor­stell­bar ge­hal­ten hat­ten.

Die Pan­de­mie deckt in ei­ni­gen Be­rei­chen schon län­ger be­stehen­de struk­tu­rel­le Schwä­chen auf. In der aku­ten Pha­se der Kri­se ha­ben Staats- und Bun­des­re­gie­rung un­ter ho­hem Zeit­druck in ei­nem von gro­ßer Kom­ple­xi­tät und Un­si­cher­heit ge­präg­ten Um­feld gu­te Ent­schei­dun­gen für un­ser Land ge­trof­fen. Mit den vor­lie­gen­den Hand­lungs­emp­feh­lun­gen will der Zu­kunfts­rat der Baye­ri­schen Wirt­schaft An­re­gun­gen ge­ben, wie der Stand­ort ins­ge­samt noch resi­li­en­ter auf­ge­stellt wer­den kann, auch um Vor­sor­ge für an­de­re mög­li­che Ka­ta­stro­phen­sze­na­ri­en zu tref­fen. Im Fo­kus ste­hen da­bei die The­men Prä­ven­ti­on und Prä­dik­ti­on, die Or­ga­ni­sa­ti­on ei­nes si­che­re­ren Hoch­laufs vor al­lem in der Ar­beits­welt, ein In­no­va­ti­ons­pro­gramm für die Wirt­schaft und der Ein­satz neu­er Tech­no­lo­gi­en im Dienst der Ge­sell­schaft.

Der Zu­kunfts­rat stellt sich vor

Der Zu­kunfts­rat der Baye­ri­schen Wirt­schaft ver­steht sich seit sei­ner Grün­dung im Jahr 2014 als Im­puls­ge­ber für die er­folg­rei­che Wei­ter­ent­wick­lung des Tech­no­lo­gie- und In­no­va­ti­ons­stand­orts Bay­ern.

Er ana­ly­siert die gro­ßen tech­no­lo­gi­schen Trends, die Bay­ern und Deutsch­land in den nächs­ten fünf bis zehn Jah­ren prä­gen und zeigt auf, wel­che Rah­men­be­din­gun­gen in Wirt­schaft, Wis­sen­schaft, Po­li­tik und auch Ge­sell­schaft er­for­der­lich sind, um In­no­va­tio­nen zu för­dern und in Wert­schöp­fung am Stand­ort um­zu­set­zen. Im Zu­kunfts­rat sind Mit­glie­der aus Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung ver­tre­ten.

Die Mitglieder des Zukunftsrats