Tech­Check Bio­tech­no­lo­gi­en

Schlüs­sel­an­wen­dun­gen

Zum Bei­spiel Bio­phar­ma­zeu­ti­ka, Bio­raf­fi­ne­ri­en, gen­tech­nisch ver­än­der­te Nutz­pflan­zen

 

Tech­no­lo­gi­sche Ver­bin­dun­gen
Star­ke wech­sel­sei­ti­ge Ver­bin­dung zu Er­näh­rung und Le­bens­mit­tel­tech­no­lo­gi­en so­wie Ge­sund­heits­we­sen und Le­bens­mit­tel­tech­no­lo­gi­en

 

Rei­fe­grad

Zahl­rei­che bio­tech­no­lo­gi­sche Ver­fah­ren und Pro­duk­te ha­ben be­reits Markt­rei­fe er­reicht
 

Markt­ent­wick­lung

Bleibt teil­wei­se hin­ter Er­war­tun­gen zu­rück

 

Po­ten­zia­le
Ro­te, wei­ße, grü­ne Bio­tech­no­lo­gie ber­gen gro­ße Po­ten­zia­le, sind in Deutsch­land aber schwer rea­li­sier­bar

 

Sprun­gin­no­va­tio­nen

CRIS­PR/Cas9

 

Hemm­nis­se

Auf­wen­di­ge Ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren so­wie un­ge­nü­gen­de Fi­nan­zie­rung und Kom­mer­zia­li­sie­rung

 

Ak­zep­tanz

Mas­si­ves Ak­zep­tanz­pro­blem der grü­nen Gen­tech­nik

 

Po­si­ti­on Bay­erns

Füh­ren­der Bio­tech-Stand­ort in Deutsch­land, glo­ba­ler Spit­zen­rei­ter sind mit Ab­stand die USA

 

Er­war­tungs­ab­gleich

Kom­ple­xe Ver­fah­ren (z. B. CRIS­PR/Cas9; iPS-Zel­len) be­nö­ti­gen zur Markt­rei­fe mehr Zeit und For­schungs­auf­wand als er­war­tet.