Hemm­nis­se für den Ein­satz von Big Da­ta

Die in den Ex­per­ten­ge­sprä­chen für die Big-Da­ta-Stu­die der vbw be­nann­ten Hemm­nis­se für ei­ne in­ten­si­ve­re Nut­zung der Po­ten­zia­le von Big Da­ta las­sen sich zu fol­gen­den Schwer­punk­ten zu­sam­men­fas­sen:

  • Feh­len­des Know-how und Man­gel an da­ten­spe­zi­fi­schen Kom­pe­ten­zen in den Un­ter­neh­men
  • Man­gel an Fach­kräf­ten
  • Feh­len­de kri­ti­sche Mas­se in der For­schung
  • Recht­li­che Un­si­cher­hei­ten und feh­len­de in­ter­na­tio­na­le Har­mo­ni­sie­rung der  Ge­setz­ge­bung

Et­was an­de­re Schwer­punk­te zeigt ei­ne Be­fra­gung un­ter baye­ri­schen Un­ter­neh­men aus den Bran­chen Au­to­mo­bil- und Au­to­mo­bil­zu­lie­fe­rer­in­dus­trie so­wie Ma­schi­nen­bau. 

Haupt­ur­sa­che für die Un­ter­schie­de dürf­te sein, dass hier nicht ge­zielt Un­ter­neh­men be­fragt wur­den, die be­reits im Be­reich Big Da­ta be­son­ders ak­tiv sind.

In klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Un­ter­neh­men fehlt häu­fig ei­ne chan­cen­ori­en­tier­te Wahr­neh­mung der Ein­satz­mög­lich­kei­ten von Big-Da­ta-An­wen­dun­gen. Das gilt nach Ex­per­ten­ein­schät­zun­gen auch für IT-Un­ter­neh­men, die sich auf das eta­blier­te Be­ra­tungs­ge­schäft kon­zen­trie­ren und nicht die Rol­le von In­no­va­ti­ons­trei­bern im Mit­tel­stand ein­neh­men. Es fehlt an be­kann­ten Vor­bil­dern (Best Prac­tice), die Im­pul­se für ei­ne Nach­ah­mung set­zen. Gleich­zei­tig wird der Markt für Da­ta Sci­en­tists und Da­ta Ana­lysts mit ei­nem um­fas­sen­den Qua­li­fi­ka­ti­ons­pro­fil von den Groß­un­ter­neh­men und den gro­ßen For­schungs­ein­rich­tun­gen do­mi­niert, so­dass ei­ne ent­spre­chen­de Nach­fra­ge aus dem mit­tel­stän­di­schen Un­ter­neh­mens­be­reich der­zeit und auch in na­her Zu­kunft nicht be­frie­digt wer­den kann. 

Pu­bli­ka­tio­nen