Wan­del­ba­re Pro­duk­ti­ons­an­la­gen

Auf dem Kon­gress des Zu­kunfts­rats der Baye­ri­schen Wirt­schaft am 08. Ju­li 2015 prä­sen­tier­te die KU­KA Sys­tems GmbH auf der Platt­form „Neue Pro­duk­ti­on / Neue Ar­beits­welt“ den Leicht­bau­ro­bo­ter (LBR) iiwa.

In der In­dus­trie 4.0, in der Fa­bri­ken hoch­gra­dig ver­netzt, ef­fi­zi­ent und wan­del­bar sein sol­len, ist der Ro­bo­ter das zen­tra­le Fle­xi­bi­li­sie­rungs­ele­ment. Der KU­KA LBR er­mög­licht mit sei­nen sen­si­ti­ven Ei­gen­schaf­ten die Zu­sam­men­ar­beit mit dem Men­schen oh­ne tren­nen­de Schutz­zäu­ne. Durch das ge­rin­ge Ge­wicht kann er fle­xi­bel und in­ner­halb kur­zer Zeit an ver­schie­de­nen Ein­satz­or­ten in Be­trieb ge­nom­men wer­den. Das Ein­satz­spek­trum im der Pro­duk­ti­on reicht vom Be- und Ent­la­den von Werk­zeug­ma­schi­nen bis hin zu Hand­ling- und Mon­ta­ge­auf­ga­ben. Auch wei­te­re Ein­satz­or­te wie Groß­kü­che oder Kran­ken­haus sind denk­bar, wo der Ro­bo­ter mo­no­to­ne und be­las­ten­de Ar­bei­ten über­neh­men kann. Der LBR stellt ei­nen be­deu­ten­den Schritt hin zur Zu­sam­men­ar­beit von Mensch und Ma­schi­ne am sel­ben Ar­beits­platz dar. 

Pu­bli­ka­tio­nen