Comm­neX – On­line-Markt­platz für Kom­mu­nal­fi­nan­zie­run­gen

Comm­neX ist der zen­tra­le On­line-Markt­platz für Kom­mu­nal­fi­nan­zie­run­gen. Der her­kömm­li­che, ma­nu­el­le Pro­zess wird durch Comm­neX di­gi­ta­li­siert und so­mit ein­fa­cher, schnel­ler und kos­ten­güns­ti­ger. Comm­neX ver­bin­det die öf­fent­li­che Fi­nanz­ver­wal­tung mit dem pri­va­ten Fi­nanz­markt, er­öff­net ei­nen über­re­gio­na­len Zu­gang zu Kom­mu­nen und Fi­nanz­in­sti­tu­ten und schafft so Trans­pa­renz und Ver­gleich­bar­keit.

Der Markt für Kom­mu­nal­fi­nan­zie­run­gen ist im Wan­del. Klas­si­sche Fi­nan­zie­rer zie­hen sich zu­rück und neue Fi­nan­zie­rer drän­gen in den Markt. Comm­neX eta­bliert sich als zen­tra­le Schnitt­stel­le zwi­schen Fi­nanz­in­sti­tu­ten und der öf­fent­li­chen Hand, ver­bin­det so­mit die be­stehen­de Nach­fra­ge mit dem An­ge­bot.

Comm­neX über­trägt das Prin­zip des di­gi­ta­len Kre­dit­ver­gleichs und der Fi­nanz­ver­mitt­lung auf die öf­fent­li­che Hand. Die Kom­mu­ne schreibt ih­ren Fi­nanz­be­darf auf Comm­neX aus, an­ge­schlos­se­ne In­sti­tu­te ge­ben ihr An­ge­bot ab und die Kom­mu­ne sucht sich das güns­tigs­te her­aus. Für die Kom­mu­ne ist und bleibt Comm­neX kos­ten­los.

Kom­mu­nen und auch Fi­nanz­in­sti­tu­te pro­fi­tie­ren:

  • Kom­mu­nen er­hal­ten Zu­gang und Kon­takt zu über­re­gio­na­len Fi­nanz­in­sti­tu­ten. Die Kom­mu­ne kann da­durch ei­nen brei­ten Markt an An­ge­bo­ten für die Ent­schei­dung hin­zu­zie­hen und durch Ver­gleich­bar­keit und Ef­fi­zi­enz Kos­ten spa­ren.
  • Fi­nanz­in­sti­tu­te spa­ren via Comm­neX Kos­ten für Ver­trieb und Ak­qui­se. Kom­mu­nen sind per Ge­setz nicht in­sol­venz­fä­hig und da­durch für Fi­nanz­in­sti­tu­te ein si­che­rer und ge­frag­ter Kre­dit­neh­mer. Comm­neX er­öff­net in­sti­tu­tio­nel­len An­le­gern Zu­gang zu deut­schen Kom­mu­nen und schafft ei­ne di­rek­te, at­trak­ti­ve Ka­pi­tal­an­la­ge für Ban­ken, Ver­si­che­run­gen, Pen­si­ons­fonds und in­sti­tu­tio­nel­le An­le­ger.

 

Pu­bli­ka­tio­nen