Po­ten­zia­le in al­len Zu­kunfts­tech­no­lo­gi­en

Die vbw Stu­die Bay­erns Zu­kunfts­tech­no­lo­gi­en (2015) hat ge­zeigt, dass die Di­gi­ta­li­sie­rung der ent­schei­den­de Trei­ber für al­le an­de­ren Zu­kunfts­tech­no­lo­gi­en ist.

 

In der vbw Stu­die Big Da­ta im Frei­staat Bay­ern – Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen (2016) und den dar­auf auf­bau­en­den Hand­lungs­emp­feh­lun­gen des Zu­kunfts­rats wur­de be­leuch­tet, wie al­lei­ne die An­wen­dung von Big-Da­ta-Tech­no­lo­gi­en als ein Kern­be­reich der Di­gi­ta­li­sie­rung in sämt­li­chen Zu­kunfts­tech­no­lo­gi­en ei­nen ganz er­heb­li­chen Mehr­wert schaf­fen kann.

 

Bay­erns Schlüs­sel­tech­no­lo­gi­en und Big Da­ta-An­wen­dungs­fäl­le (Aus­zug)

 

Schlüs­sel­tech­no­lo­gi­en
aus Bay­erns Zu­kunfts­tech­no­lo­gi­en

Mehr­wert durch Big-Da­ta-An­wen­dun­gen
Bei­spie­le aus Big Da­ta im Frei­staat Bay­ern –  Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen

En­er­gie­sys­te­me und -tech­no­lo­gi­en

Las­ten­pro­gno­sen bei er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en

Bio­tech­no­lo­gi­en

Ana­ly­se von Ge­nom­da­ten zur Er­for­schung z. B. von Krebs­er­kran­kun­gen

Er­näh­rungs- und Le­bens­mit­tel­tech­no­lo­gi­en

Smart Far­ming

Ge­sund­heits- und Me­di­zin­tech­no­lo­gie

Per­so­na­li­sier­te Me­di­zin

In­dus­tri­el­le Pro­duk­ti­ons­tech­no­lo­gi­en

Pre­dic­tive Main­ten­an­ce 
(vor­aus­schau­en­de War­tung)

In­tel­li­gen­te Ver­kehrs­sys­te­me und zu­künf­ti­ge Mo­bi­li­tät

Au­to­no­mes Fah­ren

Luft- und Raum­fahrt­tech­no­lo­gi­en

Re­mo­te Sen­sing (Fern­er­ken­nung)

Neue Werk­stof­fe und Ma­te­ria­li­en / Na­no­tech­no­lo­gi­en

Si­mu­la­ti­on neu­er Ma­te­ria­li­en

 

An­mer­kun­gen

„Di­gi­ta­li­sie­rung / IKT“ wird nicht ge­son­dert auf­ge­führt, da die Big-Da­ta-Tech­no­lo­gi­en und -An­wen­dun­gen selbst ein Teil­be­reich die­ses Fel­des sind. „Neue Werk­stof­fe / Ma­te­ria­li­en“ so­wie „Na­no­tech­no­lo­gi­en“ wer­den we­gen der Über­schnei­dun­gen in Be­zug auf Big-Da­ta-Tech­no­lo­gi­en ge­mein­sam dar­ge­stellt.

Quel­le: Ei­ge­ne Dar­stel­lung vbw

Auch dar­über hin­aus be­stehen noch gro­ße Po­ten­zia­le durch die Di­gi­ta­li­sie­rung, bei­spiels­wei­se im Hin­blick auf den zu­neh­men­den Ein­satz von au­to­no­men Sys­te­men in der Pro­duk­ti­on, im Ver­kehr oder auch als As­sis­tenz­sys­te­me im Be­reich Ge­sund­heit und Pfle­ge.

Die mit der Di­gi­ta­li­sie­rung ver­bun­de­nen Er­war­tun­gen sind in der Wirt­schaft dem­entspre­chend re­la­tiv hoch. Nach Ein­schät­zung der Un­ter­neh­men aus den Be­rei­chen In­dus­trie und in­dus­trie­na­he Dienst­leis­tun­gen wird sich die Di­gi­ta­li­sie­rung in den nächs­ten fünf Jah­ren po­si­tiv auf ih­re Wett­be­werbs­fä­hig­keit aus­wir­ken. Mehr als die Hälf­te der Un­ter­neh­men rech­net mit po­si­ti­ven oder sehr po­si­ti­ven Ef­fek­ten. Bei den gro­ßen Un­ter­neh­men be­trägt die­ser An­teil so­gar 70 Pro­zent.

 

Pu­bli­ka­tio­nen