Vir­tu­al und Aug­men­ted Rea­li­ty: end­lich ska­lier­bar

Next Rea­li­ty: am Puls der Zeit

Die Next Rea­li­ty GmbH aus Er­lan­gen hat es sich zur Auf­ga­be ge­macht, die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen im Be­reich Vir­tu­al Rea­li­ty (VR) und Aug­men­ted Rea­li­ty op­ti­mal und wirt­schaft­lich in sinn­vol­le Nut­zungs­sze­na­ri­en zu über­füh­ren.

Die neu­es­te Tech­no­lo­gie: In­si­de-out Tracking

Die neu­es­te Ge­ne­ra­ti­on von High End und Mo­bi­le VR ver­bin­det die Tech­no­lo­gie „In­si­de-out Tracking“. Ka­me­ras neh­men da­bei die Um­ge­bung um den Nut­zer und des­sen Be­we­gung wahr und er­mög­li­chen so, die­se Ver­än­de­run­gen der Um­ge­bung in der vir­tu­el­len Rea­li­tät in Mil­li­se­kun­den um­zu­set­zen.

Ein­satz­bei­spie­le der Next Rea­li­ty GmbH für VR im kli­ni­schen Um­feld:

  • Mit dem Uni­kli­ni­kum Er­lan­gen wur­de ei­ne vir­tu­el­le Um­ge­bung er­stellt, in der Burn-out-Pa­ti­en­ten die Bü­ro­si­tua­ti­on vor der tat­säch­li­chen Wie­der­ein­glie­de­rung er­le­ben kön­nen. So kön­nen die Pa­ti­en­ten dar­an ar­bei­ten, mit den be­fürch­te­ten Stress­si­tua­tio­nen um­zu­ge­hen.
  • In ei­ner vir­tu­el­len Um­ge­bung wird die Be­weg­lich­keit von Pa­ti­en­ten in bzw. nach der Phy­sio­the­ra­pie spie­le­risch ge­mes­sen. Da­durch wird der Be­hand­lungs­fort­schritt deut­lich.

Pu­bli­ka­tio­nen