Tex­til­in­te­grier­te Sen­so­ren für Mo­ni­to­ring-An­wen­dun­gen

Der Fo­kus liegt auf kör­perna­hen, mo­bil ein­setz­ba­ren Sen­sor­sys­te­men, Al­go­rith­men zur Bio­si­gnal­ver­ar­bei­tung und stan­dar­di­sier­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­to­kol­len. Die Tech­no­lo­gi­en kön­nen für me­di­zi­ni­sches Mo­ni­to­ring, als As­sis­tenz­sys­te­me in der Re­ha­bi­li­ta­ti­on und für die Leis­tungs­dia­gnos­tik im Sport ge­nutzt wer­den. Je nach An­wen­dungs­sze­na­rio wer­den für die Sys­te­me ver­schie­de­ne Sen­sor­mo­du­le (z.B. EKG, At­mung, Be­we­gung) und Al­go­rith­men zur Ab­lei­tung von me­di­zi­ni­schen Kenn­wer­ten (z.B. HR, HRV) kom­bi­niert. Die Über­tra­gung der me­di­zi­ni­schen In­for­ma­tio­nen er­folgt nach in­ter­na­tio­nal an­er­kann­ten Stan­dards.

 

In­tel­li­gen­te Lö­sun­gen für Ge­sund­heit und Life­style

 

Das Fit­ness­SHIRT dient zur Über­wa­chung me­di­zi­nisch re­le­van­ter Zu­stän­de im Rah­men der Prä­ven­ti­on und Re­ha­bi­li­ta­ti­on. Eben­so lie­fert die Tech­no­lo­gie wert­vol­le Kenn­da­ten für die ge­ziel­te Trai­nings­steue­rung im Sport und Be­las­tungs­pro­fi­le im All­tag. Zur Er­fas­sung phy­sio­lo­gi­scher Si­gna­le sind leit­fä­hi­ge Ele­men­te ein­ge­ar­bei­tet, wel­che die elek­tri­sche Ak­ti­vi­tät des Herz­mus­kels und die Atem­be­we­gung er­fas­sen. Ei­ne wei­ter­füh­ren­de Ent­wick­lung ist das tex­til­in­te­grier­te Mehr­ka­nal-EKG-Car­dio-SHIRT, das Herz­er­kran­kun­gen früh­zei­tig er­kennt, in­dem es ein 9-Ka­nal-EKG in me­di­zi­ni­scher Qua­li­tät lie­fert. Es kann als dia­gnos­ti­sches Ru­he-, Be­las­tungs- oder Lang­zeit-EKG ein­ge­setzt wer­den und eig­net sich für te­le­me­di­zi­ni­sche An­wen­dungs­sze­na­ri­en.

 

Nut­zen für den Kun­den

  • Au­to­ma­ti­sier­te Da­ten­er­fas­sung und di­rek­tes Feed­back für Pa­ti­en­ten und Sport­ler
  • In­di­vi­dua­li­sier­te Trai­nings­steue­rung, Leis­tungs­dia­gnos­tik und kon­ti­nu­ier­li­che Ge­sund­heits­über­wa­chung
  • An­ge­neh­mes Tra­gen, ein­fa­che Hand­ha­bung (oh­ne Kle­be­elek­tro­den) Spei­che­rung und draht­lo­se Über­tra­gung der Mess­da­ten

Pu­bli­ka­tio­nen