In­tel­li­gen­te Text- und Bil­der­ken­nung in der Ge­sund­heit

Co­gni­ti­ve Com­pu­ting ent­wi­ckelt Soft­ware-Tools, die dem Men­schen da­bei hel­fen, gro­ße Men­gen an kom­ple­xen und zu­meist un­struk­tu­rier­ten Da­ten zu ver­ar­bei­ten und zu ana­ly­sie­ren. Gro­ße Da­ten­men­gen sind ge­ra­de in der Ge­sund­heit ein The­ma. Gleich­zei­tig gibt es in der Me­di­zin wei­ter­hin vie­le al­te und neue un­ge­lös­te The­men, wie z. B. Alz­hei­mer-De­menz oder zu­neh­men­de An­ti­bio­ti­ka-Re­sis­tenz. In­tel­li­gen­tes Da­ta-Mi­ning hat viel­fäl­ti­ge Ein­satz­mög­lich­kei­ten: Da­zu zäh­len z.B. ei­ne ef­fi­zi­en­te­re Ent­wick­lung neu­er Me­di­ka­men­te ge­nau­so wie Ap­pli­ka­tio­nen, die dem Arzt hel­fen, schnel­ler und ge­nau­er zu dia­gnos­ti­zie­ren und Pa­ti­en­ten er­folg­rei­cher zu be­han­deln.

Mög­lich­kei­ten des Co­gni­ti­ve Com­pu­ting:

  • Text-Er­ken­nung: En­t­i­ty und Re­la­ti­on Ex­trac­tion
    a. Re­la­ti­on Noxe - Krank­heit
    b. Drug Safe­ty Ca­se
  • Bild-Er­ken­nung: His­to­lo­gi­sche Ana­ly­se
  • Di­gi­ta­li­sie­rung von Kran­ken­ak­ten

Mit Hil­fe  der ExB-Tools kön­nen gro­ße Men­gen an kom­ple­xen, un­struk­tu­rier­ten Da­ten schnell und mit ho­her Prä­zi­si­on durch­sucht, ana­ly­siert und in­ter­pre­tiert wer­den. Die Soft­ware ist in­tui­tiv zu be­die­nen und mit je­dem ge­wöhn­li­chen Lap­top mit In­ter­net­ver­bin­dung ver­wend­bar. Da­durch er­ge­ben si­ch­auf dem Ge­sund­heits- und Me­di­zin­tech­nik­markt viel­fäl­ti­ge Ein­satz­mög­lich­kei­ten:

Phar­ma / Me­di­zin-Tech­nik / Dia­gnos­tik:

  • Ef­fi­zi­en­te­re For­schung und Ent­wick­lung, wor­aus sich Ein­spa­run­gen und zu­gleich Um­satz­stei­ge­run­gen er­ge­ben

Ärz­te / Kran­ken­häu­ser:

  • De­ci­si­on Sup­port – Be­schleu­ni­gung und Ver­bes­se­rung von Ent­schei­dun­gen
  • Kos­ten­re­duk­ti­on durch Di­gi­ta­li­sie­rung
  • Bes­se­re Steue­rung ope­ra­ti­ver Pro­zes­se

Kran­ken­ver­si­che­rer:

  • Ver­bes­ser­te Kun­den­be­treu­ung
  • Kos­ten­re­duk­ti­on durch Di­gi­ta­li­sie­rung

Pu­bli­ka­tio­nen