Smart Sen­sor Net­works für die Bio­tech­no­lo­gie

es­sen­tim bie­tet ein kom­for­ta­bles, ka­bel­lo­ses Sys­tem zur Über­wa­chung bio­tech­no­lo­gi­scher Pro­zes­se oh­ne die ge­wohn­ten Ar­beits­ab­läu­fe zu be­ein­flus­sen. Die zu­ge­hö­ri­gen Sen­sor­ein­hei­ten sind auf Pra­xis­taug­lich­keit im bio­tech­no­lo­gi­schen Um­feld op­ti­miert und wer­den di­rekt an ei­ner Pro­be an­ge­bracht. Dies er­mög­licht ei­ne lü­cken­lo­se Über­wa­chung der kli­ma­ti­schen und bio­che­mi­schen Ein­flüs­se über den ge­sam­ten Ver­suchs­zeit­raum.

Die zu­ge­hö­ri­ge Soft­ware bie­tet um­fang­rei­che Funk­tio­nen zur Echt­zeit­über­wa­chung und kann Ab­wei­chun­gen un­mit­tel­bar er­ken­nen. Zu­sätz­lich un­ter­stützt sie die Ab­lei­tung ei­ner teil­au­to­ma­ti­sier­ten, pro­ben­be­zo­ge­nen Do­ku­men­ta­ti­on. Die Er­wei­te­rung ei­ner be­stehen­den In­fra­struk­tur ist dank stan­dar­di­sier­ter Schnitt­stel­len eben­falls denk­bar.

Ef­fi­zi­enz­stei­ge­rung

Mit den durch das es­sen­tim Sen­sor­netz­werk er­fass­ten Da­ten – di­rekt am oder im „Point of In­te­rest“ – wird ei­ne Ba­sis ge­schaf­fen, die mit­tels Big Da­ta Ana­lytics ei­ne ech­te Ver­gleich­bar­keit und Trans­pa­renz bio­tech-
no­lo­gi­scher Me­tho­den er­mög­licht. Re­le­van­te Pro­zess-
ab­wei­chun­gen kön­nen da­durch schnel­ler iden­ti­fi­ziert und ei­ne Ver­bes­se­rung der Pro­zess­ab­läu­fe kann er­reicht wer­den.

Big-Da­ta-Me­tho­den

  • Ma­schi­nel­les Ler­nen
  • Neu­ro­na­le Netz­wer­ke
  • Ana­ly­ti­sche Ar­chi­tek­tu­ren

Pu­bli­ka­tio­nen