Trefferliste

41 Steckbriefe

Pro­duk­te #01
Co­ch­lea Im­plan­ta­te
Pro­duk­te #02
Lab-On-A-Chip
Pro­duk­te #03
Pfle­ge­ro­bo­ter
Pro­duk­te #04
Re­ti­na Im­plan­ta­te
Pro­duk­te #05
Ro­bo­ter
Pro­duk­te #06
Tat­too-Elek­tro­den
Pro­duk­te #07
Weara­bles
Pro­duk­te #08
Me­di­ka­men­te mit Sen­so­rik
Pro­duk­te #09
Ge­sund­heits-Apps
Pro­duk­te #10
Ope­ra­ti­ons­sys­te­me
Pro­duk­te #11
Por­ta­ble DNA-Se­quen­zier­ge­rä­te
Pro­duk­te #12
T-Shirts mit EKG
Tech­no­lo­gi­en #01
Me­di­zi­ni­scher 3D-Druck
Tech­no­lo­gi­en #02
Am­bi­ent As­sis­ted Li­ving
Tech­no­lo­gi­en #03
Bild­ge­ben­de Ver­fah­ren
Tech­no­lo­gi­en #04
Bio­mar­ker
Tech­no­lo­gi­en #05
Ver­mitt­lungs­platt­for­men für Pa­ti­en­ten und Kli­ni­ken
Tech­no­lo­gi­en #06
Elek­tro­ni­sche Pa­ti­en­ten­ak­te
Tech­no­lo­gi­en #07
Elek­tro­ni­sche Bei­pack­zet­tel
Tech­no­lo­gi­en #08
Ge­nom-Edi­tie­rung mit CRIS­PR/Cas9
Tech­no­lo­gi­en #09
Me­di­cal Da­ta Space
Tech­no­lo­gi­en #10
Me­di­zin­tech­nik
Tech­no­lo­gi­en #11
mHe­alth-An­wen­dun­gen
Tech­no­lo­gi­en #12
Mi­kro­phy­sio­lo­gi­sche Sys­te­me
Tech­no­lo­gi­en #13
mo­no­k­lo­na­le An­ti­kör­per
Tech­no­lo­gi­en #14
Na­no­tech­no­lo­gie
Tech­no­lo­gi­en #15
P4-Me­di­zin
Tech­no­lo­gi­en #16
Pro­to­nen­the­ra­pie
Tech­no­lo­gi­en #17
se­cur­Ph­arm e. V.
Tech­no­lo­gi­en #18
Te­le­me­di­zin
Tech­no­lo­gi­en #19
Ther­a­nos­ti­sche Im­plan­ta­te
Tech­no­lo­gi­en #20
Ver­mitt­lungs­platt­for­men in der Pfle­ge
Tech­no­lo­gi­en #21
Trans­port­box für Me­di­ka­men­te
Steckbrief Technologien #000021

Trans­port­box für Me­di­ka­men­te

Beim Ein­satz her­kömm­li­cher Me­di­ka­men­te in der Che­mo­the­ra­pie er­rei­chen im Mo­ment le­dig­lich ein bis zwei Pro­zent des ver­ab­reich­ten Wirk­stof­fes tat­säch­lich die Tu­mor­zel­len. Der Rest ge­langt an an­de­re, ge­sun­de Kör­per­or­ga­ne und rich­tet dort zum Teil gro­ßen Scha­den an. Ei­ni­ge Stel­len in­ner­halb so­li­der Tu­mo­re kön­nen oft gar nicht vom Me­di­ka­ment er­reicht wer­den. Der mo­men­tan er­forsch­te in­no­va­ti­ve The­ra­pie­an­satz be­steht dar­in, Im­mun­zel­len, die die na­tür­lich Ei­gen­schaft be­sit­zen, zu den Krebs­zel­len zu wan­dern, zum Trans­port spe­zi­el­ler Pro­te­ine zu be­nut­zen. Die­se Pro­te­ine ha­ben die Form ei­ner Box. Die­se Struk­tur kann zum Trans­port von ver­schie­de­nen Wirk­stof­fen zur Krebs­the­ra­pie ge­nutzt wer­den. Die Me­di­ka­men­te wer­den von den Im­mun­zel­len an die Krebs­zel­len ab­ge­ge­ben. Die Im­mun­zel­len fun­gie­ren al­so wie ein „Tro­ja­ni­sches Pferd“ und brin­gen die Me­di­ka­men­te ge­zielt zu ih­rem vor­ge­se­he­nen Ein­satz­ort. So­gar zu dem nor­ma­ler­wei­se sehr schwer zu er­rei­chen­den In­ne­ren ei­nes Tu­mors kön­nen die Im­mun­zel­len vor­drin­gen. Ers­te Un­ter­su­chun­gen zei­gen, dass mit die­ser Tech­no­lo­gie bis zu 30 Pro­zent des Wirtstof­fes am Tu­mor an­ge­lan­gen. Sie birgt al­so gro­ßes Po­ten­ti­al, den Me­di­ka­men­ten­ein­satz bei der Che­mo­the­ra­pie zu ver­rin­gern und die Ne­ben­wir­kun­gen ab­zu­mil­dern.

Noch be­fin­det sich die­se Tech­no­lo­gie im Sta­di­um der Grund­la­gen­for­schung. Vie­le ent­schei­den­de As­pek­te blei­ben un­klar, zum Bei­spiel war­um ge­nau die Im­mun­zel­len die Wirk­stof­fe an die Tu­mor­zel­len ab­ge­ben. In ei­nem auf fünf Jah­re an­ge­leg­ten For­schungs­pro­jekt an der War­schau­er Na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Uni­ver­si­tät (SGGW) sol­len die ge­nau­en Hin­ter­grün­de der oben be­schrie­be­nen Be­ob­ach­tun­gen er­kun­det wer­den und ihr Nut­zen für die Me­di­zin ana­ly­siert wer­den.

Die Tech­no­lo­gie soll bei der Krebs­be­kämp­fung mit Che­mo­the­ra­pie zum Ein­satz kom­men.

Pri­va­te Un­ter­neh­men aus dem Be­reich Life Sci­en­ces und Phar­ma­zie könn­ten mit For­schern an Uni­ver­si­tä­ten ko­ope­rie­ren.

Das For­schungs­pro­jekt zur Grund­la­gen­for­schung läuft der­zeit an der War­schau­er Na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Uni­ver­si­tät (SGGW).

Der Eu­ro­päi­sche For­schungs­rat (ERC) för­dert das Pro­jekt der War­schau­er Na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Uni­ver­si­tät (SGGW) zur Er­for­schung die­ser Tech­no­lo­gie im Rah­men des Ho­ri­zon 2020-Pro­gramms seit 2016 mit über 1,4 Mil­lio­nen Eu­ro.

Nach jet­zi­gem Stand der Er­kennt­nis­se ist es un­klar, ob die For­schung an die­ser Tech­no­lo­gie tat­säch­lich für die prak­ti­sche Me­di­zin brauch­ba­re Er­geb­nis­se lie­fern wird.

Bis­her ist die Tech­no­lo­gie noch in ei­ner sehr frü­hen Pha­se der Grund­la­gen­for­schung. Den­noch be­steht das Po­ten­ti­al, dass mit ih­rer Hil­fe die Krebs­the­ra­pie re­vo­lu­tio­niert wird. Die öko­no­mi­sche Be­deu­tung in der Zu­kunft ist nicht ab­zu­schät­zen.

Tech­no­lo­gi­en #22
Hoch­durch­satz-Se­quen­zier­ver­fah­ren
Tech­no­lo­gi­en #23
Bio­tech
Tech­no­lo­gi­en #24
CAR-T-Zell-The­ra­pie
Tech­no­lo­gi­en #25
Dia­gno­se mit DVD-Tech­no­lo­gie
För­der­mit­tel #01
EXIST
För­der­mit­tel #02
High-Tech Grün­der­fonds (HTGF)
För­der­mit­tel #03
IN­VEST
För­der­mit­tel #04
Wachs­tums­fonds Bay­ern