Trefferliste

41 Steckbriefe

Pro­duk­te #01
Co­ch­lea Im­plan­ta­te
Pro­duk­te #02
Lab-On-A-Chip
Pro­duk­te #03
Pfle­ge­ro­bo­ter
Pro­duk­te #04
Re­ti­na Im­plan­ta­te
Pro­duk­te #05
Ro­bo­ter
Pro­duk­te #06
Tat­too-Elek­tro­den
Pro­duk­te #07
Weara­bles
Pro­duk­te #08
Me­di­ka­men­te mit Sen­so­rik
Pro­duk­te #09
Ge­sund­heits-Apps
Pro­duk­te #10
Ope­ra­ti­ons­sys­te­me
Pro­duk­te #11
Por­ta­ble DNA-Se­quen­zier­ge­rä­te
Pro­duk­te #12
T-Shirts mit EKG
Tech­no­lo­gi­en #01
Me­di­zi­ni­scher 3D-Druck
Tech­no­lo­gi­en #02
Am­bi­ent As­sis­ted Li­ving
Tech­no­lo­gi­en #03
Bild­ge­ben­de Ver­fah­ren
Tech­no­lo­gi­en #04
Bio­mar­ker
Tech­no­lo­gi­en #05
Ver­mitt­lungs­platt­for­men für Pa­ti­en­ten und Kli­ni­ken
Tech­no­lo­gi­en #06
Elek­tro­ni­sche Pa­ti­en­ten­ak­te
Tech­no­lo­gi­en #07
Elek­tro­ni­sche Bei­pack­zet­tel
Tech­no­lo­gi­en #08
Ge­nom-Edi­tie­rung mit CRIS­PR/Cas9
Tech­no­lo­gi­en #09
Me­di­cal Da­ta Space
Tech­no­lo­gi­en #10
Me­di­zin­tech­nik
Tech­no­lo­gi­en #11
mHe­alth-An­wen­dun­gen
Tech­no­lo­gi­en #12
Mi­kro­phy­sio­lo­gi­sche Sys­te­me
Tech­no­lo­gi­en #13
mo­no­k­lo­na­le An­ti­kör­per
Tech­no­lo­gi­en #14
Na­no­tech­no­lo­gie
Tech­no­lo­gi­en #15
P4-Me­di­zin
Tech­no­lo­gi­en #16
Pro­to­nen­the­ra­pie
Tech­no­lo­gi­en #17
se­cur­Ph­arm e. V.
Tech­no­lo­gi­en #18
Te­le­me­di­zin
Tech­no­lo­gi­en #19
Ther­a­nos­ti­sche Im­plan­ta­te
Tech­no­lo­gi­en #20
Ver­mitt­lungs­platt­for­men in der Pfle­ge
Tech­no­lo­gi­en #21
Trans­port­box für Me­di­ka­men­te
Tech­no­lo­gi­en #22
Hoch­durch­satz-Se­quen­zier­ver­fah­ren
Tech­no­lo­gi­en #23
Bio­tech
Tech­no­lo­gi­en #24
CAR-T-Zell-The­ra­pie
Tech­no­lo­gi­en #25
Dia­gno­se mit DVD-Tech­no­lo­gie
För­der­mit­tel #01
EXIST
För­der­mit­tel #02
High-Tech Grün­der­fonds (HTGF)
För­der­mit­tel #03
IN­VEST
Steckbrief Fördermittel #000003

IN­VEST

Trä­ger des För­der­pro­gramms

Der Trä­ger die­ses För­der­pro­gramms ist das Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und En­er­gie (BM­Wi). Die An­trags­stel­lung er­folgt über das Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le (BA­FA).

Jun­ge in­no­va­ti­ve Un­ter­neh­men sol­len bei der Su­che nach ei­nem Ka­pi­tal­ge­ber un­ter­stützt wer­den. IN­VEST gibt da­bei An­rei­ze für pri­va­te In­ves­to­ren – ins­be­son­de­re Busi­ness An­gels – Wag­nis­ka­pi­tal für die­se Un­ter­neh­men zur Ver­fü­gung zu stel­len. Mit dem Er­werbs­zu­schuss er­hal­ten Busi­ness An­gels 20 Pro­zent ih­rer In­ves­ti­ti­on steu­er­frei er­stat­tet, wenn sie sich mit min­des­tens 10.000 Eu­ro Wag­nis­ka­pi­tal an Star­tups be­tei­li­gen. Au­ßer­dem kön­nen mit dem Exit­zu­schuss auch Steu­ern auf Ge­win­ne aus den In­vest­ments er­stat­tet wer­den.

Die IN­VEST-För­de­rung be­steht aus ei­nem Er­werbs­zu­schuss und zu­sätz­lich aus ei­nem Exit­zu­schuss. Den Er­werbs­zu­schuss er­hal­ten pri­va­te In­ves­to­ren (Busi­ness An­gels), die Ge­schäfts­an­tei­le an jun­gen in­no­va­ti­ven Un­ter­neh­men er­wer­ben und die Be­tei­li­gung min­des­tens drei Jah­re lang hal­ten. Ist die Zah­lung dar­an ge­knüpft, dass das Un­ter­neh­men be­stimm­te Mei­len­stei­ne er­reicht, muss je­de ein­zel­ne Zah­lung min­des­tens 10.000 Eu­ro be­tra­gen. Je­der In­ves­tor kann pro Ka­len­der­jahr für Be­tei­li­gun­gen in Hö­he von bis zu 500.000 Eu­ro Er­werbs­zu­schüs­se er­hal­ten. Seit 2017 kann zu­sätz­lich zum Er­werbs­zu­schuss spä­ter die Steu­er, die auf ei­nen Ver­äu­ße­rungs­ge­winn ent­fällt, pau­schal mit dem Exit­zu­schuss kom­pen­siert wer­den. Bei ei­nem Exit­zu­schuss er­hält der In­ves­tor ei­ne pau­scha­le Steu­er­kom­pen­sa­ti­on in Hö­he von 25 Pro­zent des Ge­winns, der aus der Ver­äu­ße­rung sei­ner mit dem Er­werbs­zu­schuss ge­för­der­ten An­tei­le er­zielt wur­de. Der Exit­zu­schuss ist auf 80 Pro­zent des In­ves­ti­ti­ons­be­tra­ges der IN­VEST-An­tei­le be­grenzt. Den Exit­zu­schuss er­hal­ten nur na­tür­li­che Per­so­nen. Er­werbs­zu­schuss und Exit­zu­schuss dür­fen den ur­sprüng­li­chen In­ves­ti­ti­ons­be­trag nicht über­stei­gen. Pro Un­ter­neh­men kön­nen Be­tei­li­gun­gen meh­re­rer In­ves­to­ren von ins­ge­samt bis zu 3 Mil­lio­nen Eu­ro pro Ka­len­der­jahr mit dem Er­werbs­zu­schuss ge­för­dert wer­den. Der Er­werbs­zu­schuss ist von den Er­trags­steu­ern be­freit und ver­bes­sert so den An­reiz zur Mo­bi­li­sie­rung von pri­va­tem Wag­nis­ka­pi­tal deut­lich.

Das ge­för­der­te Un­ter­neh­men muss jün­ger als sie­ben Jah­re sein und muss ei­ne Ka­pi­tal­ge­sell­schaft mit Haupt­sitz in der Eu­ro­päi­schen Uni­on (EU) bzw. dem eu­ro­päi­schen Wirt­schafts­raum (EWR) sein, mit we­nigs­tens ei­ner Zweig­nie­der­las­sung in Deutsch­land, die im Han­dels­re­gis­ter ein­ge­tra­gen ist oder ei­ner Be­triebs­stät­te in Deutsch­land, die im Ge­wer­be­re­gis­ter ein­ge­tra­gen ist. För­der­fä­hi­ge Un­ter­neh­men dür­fen nicht mehr als 50 Mit­ar­bei­ter (Voll­zei­t­äqui­va­len­te) be­schäf­ti­gen und dür­fen ei­nen Jah­res­um­satz oder ei­ne Jah­res­bi­lanz­sum­me von ma­xi­mal zehn Mil­lio­nen Eu­ro auf­wei­sen. Das Un­ter­neh­men muss – ge­mäß Han­dels­re­gis­ter­aus­zug – ei­ner in­no­va­ti­ven Bran­che an­ge­hö­ren oder In­ha­ber ei­nes bis zu 15 Jah­re al­ten Pa­tents sein oder in den zwei Jah­ren vor An­trag­stel­lung ei­ne öf­fent­li­che För­de­rung für ein For­schungs- oder In­no­va­ti­ons­pro­jekt er­hal­ten ha­ben. Falls kei­nes der vor­ge­nann­ten Kri­te­ri­en er­füllt wird, kann die In­no­va­ti­vi­tät auch durch ein ex­ter­nes un­ab­hän­gi­ges Kurz­gut­ach­ten be­schei­nigt wer­den.
Auch für den pri­va­ten In­ves­tor legt IN­VEST Kri­te­ri­en fest: Der In­ves­tor muss ei­ne na­tür­li­che Per­son mit Haupt­wohn­sitz in der EU bzw. dem EWR sein, die nicht mit dem Un­ter­neh­men ver­bun­den ist. Al­ter­na­tiv kann der In­ves­tor die An­tei­le am Un­ter­neh­men auch über ei­ne GmbH/UG (so­ge­nann­te Busi­ness An­gels GmbH/UG) er­wer­ben. Die­se GmbH/UG darf ma­xi­mal sechs Ge­sell­schaf­ter (nur na­tür­li­che Per­so­nen) ha­ben. Der Ge­schäfts­zweck der GmbH/UG muss das Ein­ge­hen und Hal­ten von Be­tei­li­gun­gen ent­hal­ten. Wei­te­re zu­läs­si­ge Ge­schäfts­zwe­cke sind aus­schließ­lich Ver­mö­gens­ver­wal­tung und Be­ra­tung. Der In­ves­tor be­zie­hungs­wei­se die GmbH/UG muss die An­tei­le voll­stän­dig bis min­des­tens drei Jah­re nach Un­ter­zeich­nung des Ge­sell­schafts­ver­tra­ges hal­ten. Es muss sich zu­dem um ei­ne erst­ma­li­ge Be­tei­li­gung am Un­ter­neh­men han­deln (au­ßer im Fall der zu­ge­las­se­nen An­schluss­in­ves­ti­ti­on).

Seit Mai 2013 wur­den 288 Mil­lio­nen Eu­ro Wag­nis­ka­pi­tal durch INV­SET mo­bi­li­siert und 3705 In­vest­ments be­wil­ligt.

Das Pro­gramm wur­de im Jahr 2013 in­iti­iert.

Durch das IN­VEST-Pro­gramm wur­de bspw. das 2011 ge­grün­de­te Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men Co­si­nuss GmbH aus Mün­chen durch Be­reit­stel­lung von Wag­nis­ka­pi­tal ge­för­dert. Der In­vest­ment­part­ner da­bei war die Star­ga­te Ca­pi­tal GmbH. Co­si­nuss ent­wi­ckelt In-Ear Weara­bles, die ver­schie­dens­te Vi­tal­pa­ra­me­ter wie Herz­fre­quenz, Herz­ra­ten­va­ria­bi­li­tät, Kör­per­tem­pe­ra­tur und Sau­er­stoff­sät­ti­gung im Ohr misst. Ein­satz­fel­der da­für sind Sport, Me­di­zin und Ar­beits­schutz.

För­der­mit­tel #04
Wachs­tums­fonds Bay­ern